Dankesrede von Christine Beßner
vom 23. September 2014

Zitate

„... seine Lebensführung in dunklen Zeiten mag
uns auch heute ein Vorbild sein.“

Stiftung Maximilianeum
Der Vorstand Hanspeter Beißer
04. September 2013

„Für meine Mitbrüder in der Benediktinerabtei St. Stephan und für das
Gymnasium bei St. Stephan, dessen Oberstudiendirektor Herrn Franz Lettner
ich heute auch vertreten... darf, kann ich sagen: Wir sind dankbar für das
Leben, Wirken und Zeugnis unseres Abiturienten Dr. Eduard Hamm.“ (Ansprache zum 67. Todestag von Eduard Hamm)

H.H. Abt Theodor Hausmann OSB der Benediktinerabtei St. Stephan in Augsburg
23. September 2011 in Reit im Winkl

Widmung

Dr.jur.h.c.* Wilhelm Kiesselbach und Dr.jur.h.c.** Eduard Hamm hatten als Juristen und Politiker der Weimarer Republik dieselbe Rechtsauffassung. Sie kannten sich aus der Zeit der Regierungen Dr. W. Cuno und Dr. W. Marx I. Beiden Regierungen gehörte Hamm an, als Staatssekretär der Reichskanzlei und als Reichswirtschaftsminister, 1922 – 1925.
In dieser Zeit war Kiesselbach Reichscommissar in Washington.

1925 wurde Hamm zum Geschäftsführenden Präsidialmitglied des DIHT gewählt. 1929 wurde Kiesselbach zum Präsidenten des Oberlandesgerichts Hamburg bestellt. Beide schieden nach der Machtübernahme des NS 1933 aus ihren Ämtern.

Kiesselbach wurde 1946 – 1950 Justizminister in der Britischen Besatzungszone.

* der Universität Hamburg 1927
** der Universität Erlangen 1927

1925 wurde Hamm zum Geschäftsführenden Präsidialmitglied des DIHT gewählt. 1929 wurde Kiesselbach zum Präsidenten des Oberlandesgerichts Hamburg bestellt. Beide schieden nach der Machtübernahme des NS 1933 aus ihren Ämtern.

"Lieber Herr Dr,
Sie brauchen das anliegende Buch wirklich nicht zu lesen! Aber im Anschluß an unsere gestrige Unterredung bitte ich Sie, es freundlichst als Ausdruck meiner ganz besonderen Wertschätzung entgegen zu nehmen.

Ihr aufrichtig ergebener
W. Kiesselbach"

1929 wurde Kiesselbach zum Präsidenten des Oberlandesgerichts Hamburg bestellt. Beide schieden nach der Machtübernahme des NS 1933 aus ihren Ämtern.

Kiesselbach wurde 1946 – 1950 Justizminister in der Britischen Besatzungszone.

Sämtliche Bildrechte liegen bei den entsprechenden Verfassern bzw. Inhabern und sind geschützt.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.